Duka Pro Book 450: Spezial-Notebook für Senioren

Der dänische Hersteller Duka wirbt mit Notebooks, die besonders für Computeranfänger und Senioren geeignet sind. Dazu nutzt Duka Hardware von HP, die im Pro Book 450 verbaut sind. Ein i3-6100U sorgt für ausreichende Rechenleistung für die meisten Anwendungen, für Geschwindigkeit beim Start soll eine 119 Gigabyte große SSD-Festplatte sorgen. Die Dänen selbst steuern eine spezielle Benutzeroberfläche bei, die über das eingebaute Touchscreen-Display zu bedienen ist und sich vor allem an ältere Mitbürger richtet. Das 15,6 Zoll-Gerät überzeugt durch eine gute Verarbeitung, wirkt aber ansonsten recht schlicht. Sowohl Tastatur als auch das Touchpad sind in Ordnung, sogar eine Maus liegt bei. Auch das Touch-Display überzeugt mit tadelloser Funktionalität: Jeder Befehl wird erkannt.

Viele kleine Enttäuschungen

Dennoch gibt es auch Kritikpunkte: Das Display löst nur mit 1.360×768 Pixeln auf, für die Preisklasse eigentlich zu wenig, hier wäre Full-HD Standard. Auch die Ladezeit ist trotz SSD enttäuschend: Bis das Gerät Windows 10 und danach die spezielle Duka-Software gestartet hat, vergehen um die 30 Sekunden – indiskutabel langsam. Dafür überzeugt die, wenn sie erst läuft. Die gut gestaltete Oberfläche ist simpel strukturiert und auch für Laien schnell verständlich, große Kacheln mit entsprechenden Symbolen darauf machen den Umgang mit Facebook, Browsern und Co sehr einfach und schnell erlernbar: Hier hält Duka also Wort. Auch hier liegt der Ärger im Detail, so müssen sich Nutzer bei Duka telefonisch melden, wenn sie sich für ein Videotelefonat freischalten lassen wollen. Warum das so ist, weiß wohl nur der Hersteller selbst.

Speicher erweiterbar

Wer mehr braucht als die 119 GB der SSD, kann das Pro Book 450 mit einer externen Festplatte ausstatten, auch eine Speicherkarte findet Platz im Gerät. Das aber für die Ausstattung im Hardwarebereich mit knapp 800 Euro definitiv zu teuer ist. Da zahlt der Kunde viel für die einfache Bedienersoftware, die sich aber, wenn der Nutzer mehr kann und weiß, einfach abschalten und durch das normale Windows 10 ersetzen lässt. Als erstes Notebook für Opa eine gute Sache, mehr aber nicht.


Artikelbild aus dem Pressebereich der Herstellerseite unter dukapc.dk

Kommentare sind geschlossen.