HP überabeitet HP Envy x360 und Pavilion x360

HP hat seine Notebooks HP Envy x360 und HP Pavilion x360 überarbeitet und technisch aufgewertet: Die verbauten neuen Intel-Prozessoren sollen beispielsweise nicht nur die Rechenleistung steigern, sondern auch die Laufzeit erhöhen. Preislich sind die Geräte im unteren Bereich angesiedelt. So ist das HP Pavilion x360 mit Intel Core M das bisher günstigste Gerät mit diesem Prozessor. Die 360-Grad-Scharniere – nach denen die Reihen benannt sind – erlauben es, je nach Ausrichtung, den Nutzern, das Gerät entweder als vollwertiges Notebook zu verwenden oder es flach wie ein Tablet umzuklappen und per Touch-Screen zu bedienen.

HP Envy x360 wird schlanker

Etwas schlanker nimmt sich die neue Version des HP Envy x360 aus, außerdem hat HP an einigen Bauteilen, beispielsweise dem Bildschirm-Deckel, jetzt Aluminium verbaut, um das Gehäuse insgesamt hochwertiger wirken zu lassen. Das Display mit 15,6 Zoll (knapp 40 Zentimeter) löst wahlweise in HD (1280 x 720 Bildpunkte) oder Full HD (1920 x 1080 Bildpunkte) auf. Je nach gewählter Konfiguration arbeitet das Envy x360 mit Intel Core i5 oder i7 Prozessoren der 5. Generation mit bis zu 16 Gigabyte RAM und ein Terabyte HDD beziehungsweise 256 Gigabyte SSD Speicher. Beim Akku verspricht der Hersteller eine Laufzeit von bis zu acht Stunden und 45 Minuten, im Gegensatz zu den sieben Stunden des Vorgängermodells. Bei den Audio-Komponenten verwendet HP jetzt Bauteile der dänischen Edel-Marke Bang & Olufsen. Zu den Anschlüssen gehören unter anderem eine HDMI-, zwei USB 3.0-, eine USB 2.0- sowie eine Netzwerk-Buchse. Das HP ENVY x360 ist ab sofort erhältlich, die Preisempfehlungen starten bei knapp 800 Euro.

HP Pavilion x360 mit drei wählbaren Prozessoren

Auch das Modell Pavilion x360 bekommt eine Frischzellenkur und wird um den Intel Core M Prozessor erweitert. Zwei Varianten stehen zur Auswahl: eine mit 11,6 (29,5 Zentimeter) und eine mit 13,3 Zoll (34 Zentimeter) großem Bildschirm. Als CPU lässt sich bei dem kleinen Modell zwischen Intel Pentium, Intel Celeron oder Intel Core M Prozessor wählen. An Bord sind vier Gigabyte RAM, als Festspeicher kann zwischen einer HHD (Kapazität bis zu ein Terabyte) oder mit einer SSD (Kapazität bis zu 128 Gigabyte). Die Akkuleistung wird bei der 11,6-Zoll-Variante mit auf acht Stunden und 15 Minuten angegeben, die bei der 13,3-Zoll-Ausführung sogar mit zehn Stunden und 45 Minuten. Das 11-Zoll-Notebook HP Pavilion x360 ist voraussichtlich ab 449 Euro erhältlich, das 13-Zoll-Modell ab 699 Euro.

Fotos: HP

Werbung

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.