Monster-Notebook für Profis: Das Eurocom Panther 5

Da der Trend bei Notebooks nun schon seit Jahren eigentlich zu immer schlankeren und vor allem leichteren Modellen geht, ist es auf Anhieb etwas irritierend, dass Eurocom in Form des gut 5,5 kg schweren Panther 5 jüngst eine wahre Monstrosität auf den Markt gebracht hat. Diese scheint allein vonseiten ihrer Optik aus längst vergangenen Zeiten zu stammen. Wenn man dann aber einen Blick auf das gebotene Leistungspotenzial der 17,3 Zoll großen Raubkatze wirft, wird schnell klar, dass der Panther unter den Notebooks in Wahrheit ein zukunftsweisender Computer für den mobilen Einsatz ist.

Das wohl leistungsstärkste Notebook

Der Panther 5 von Eurocom ist deutlich schwerer und dicker als herkömmliche Notebooks. Dafür bietet er aber spätestens in der aktuellen Version ein Leistungsvermögen und eine Speicherkapazität, die zumindest in Hinblick auf Notebooks schlichtweg undenkbar schienen. So verfügt das Tobmodell von Eurocom über eine hochperformante Xeon E5-2697 CPU mit 12 Rechenkernen à 3,5 GHz pro Kern, die bis zu 24 Threads gleichzeitig bearbeiten kann. Des Weiteren ist der Panther 5 mit 32 GByte RAM und vier Massenspeichern mit 1,5 TByte pro HDD oder 1 TByte pro SSD ausgestattet. Ferner besitzt der Panther 5 je nach angedachtem Einsatzgebiet zwei Quadro K5000 M für professionelle Grafikanwendungen oder zwei Geforce GTX 880M mit jeweils 8 GByte Videospeicher, für die selbst aufwendigste Spiele kein Problem darstellen. Seinen in Anbetracht des gebotenen Leistungsvermögens zwar moderaten, aber dennoch beachtlichen Energiehunger, stillt der Panther beim stationären Einsatz übrigens über ein 660-Watt-Netzteil und unterwegs über austauschbare UPS-Akkus. Daneben befinden sich im riesigen Gehäuse des tragbaren Computers noch ausreichend Lüfter, um die hochperformanten Komponenten selbst unter Volllast optimal zu kühlen.

Für jedes Vorhaben den perfekten Panther 5

Eine lobenswerte Besonderheit bei Eurocom ist, dass man die Ausstattung seines Panther 5 flexibel mithilfe eines bedienerfreundlichen Konfigurators denkbar einfach seinen Vorhaben entsprechend selber festlegen kann. Somit hat man zum einen die Gewissheit, dass das Leistungsvermögen des individuell zusammengestellten Panther 5 definitiv ausreicht. Zum anderen kann man sich absolut sicher sein, dass man nicht mehr Geld investieren muss, als zwingend erforderlich ist.

Fazit

Der Eurocom Panther 5 ist nicht bloß etwas dicker und schwerer als andere Notebooks, sondern mit Preisen von knapp 2.200 bis 10.000 Euro auch deutlich teurer. Dafür bietet er aber ein überragendes Leistungsvermögen, welches sich sogar fein nuanciert an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt.

Screenshot stammt aus dem verlinkten Video.

Werbung

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.