Sind Sie ein Betriebssystem Freak? Wollen immer das Neueste haben? Dann bietet der chinesische Hersteller Ainol ein günstiges Pad mit dem Android 4.0 an. Netbook-Kaufberatung stellt den Ainol Novo 7 PaladinTablet PC vor.

Es wird in China gefertigt wie so viele Tablet PCs: Dabei setzt der Hersteller auf einen Prozessor mit 1 Ghz Taktfrequenz, der laut der Beschreibung um bis zu 30 Prozent mehr Performance bietet als herkömmliche Hardware diesen Typs. Mit Abmessungen von 17 x 11 Zentimetern und einer Bautiefe von 1,3 Zentimeter ist diese Technik auch halbwegs handlich verpackt. Das Display ist kapazitativ und unterstützt Multi-Touch, also auch das Vergrößern von Fotos mit dem Fingerspreizen. Und die Bedienbarkeit geht auch recht flüssig voran – obwohl der Arbeitsspeicher des Pads lediglich bei 512 MB liegt. Auch die Auflösung des Monitores ist mit 800 x 480 Pixeln nicht gerade doll. In den ersten Videos scheint die Bild- und Filmqualität allerdings zu stimmen, wobei die Farben etwas dunkel erscheinen. Natürlich ist die Blickwinkelstabilität des Ainol Novo 7 Paladin Tablet PC nicht gerade groß.

Der Ainol Novo 7 Paladin Tablet PC – so läuft er

Bei der Bedienung geht alles recht flüssig voran, auch die virtuelle Tastatur des Pads mit einer Diagonalen von 17,8 Zentimetern reagiert gut und sensibel auf die Eingaben. Das Scrollen in Internet-Seiten geht in einer recht ordentlichen Geschwindigkeit mit leichten Verzögerungen. Und die Grafikleistung des MIPS-Prozessors? Die gehen. Bei Action-Spielen gibt es ein paar kleine Ruckler – sogar beim vorinstallierten Spiderman. Die Wiedergabe von HD-Videomaterial läuft aber ruckelfrei, so die ersten Test-Videos.

Billig-Pad – der Ainol Novo 7 Paladin Tablet PC

Was dieses Teil so anziehend macht, ist der Preis. Das Teil ist schon für 119 Euro zu haben. Das klingt auf den ersten Blick sehr günstig. Dafür muss der Käufer allerdings auf den Komfort eine Webcam oder Digicam verzichten. Auch der teilweise schon obligatorische mini-HDMI-Ausgang ist nicht an Bord. Fraglich ist auch, wie der verbaute MIPS-Prozessor mit den Apps im Store zurechtkommt. Sicher ist jedenfalls nur, dass diese Teil nicht kompatibel mit Flash 11.0 ist und dadurch die Internet-Nutzung limiert ist.

Eindruck vom Ainol Novo 7 Paladin Tablet PC

Wer nicht mehr als 100 Euro für ein Pad ausgeben möchte, dürfte hier nicht verkehrt sein. Wenn. Ja wenn nicht die Probleme mit Flash 11.0 wären. Und wenn man die Webcam nicht benötigt.

Pluspunkte
günstig
recht gutes Display
gute Bedienung

Minuspunkte
geringer Blickwinkel
stark spiegelndes Display
kann kein Flash 11

Technische Daten des Ainol Novo 7 Paladin Tablet PC

  • Bildschirm: 7 Zoll, 800 x 480
  • Prozessor: 1 Ghz
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Festplatte: 8 GB
  • Austattung: Kartenleser (micro-SD), Wireless LAN (b/g/n),
  • Anschlüsse: USB 2.0,
  • Akku: 8 Stunden WLAN
  • Betriebssystem: Android 4
  • Maße: 176 mm x 110 mm x 13.2 mm
  • Gewicht: 420 g
  • Herstellerpreis: rund 159 Euro
Werbung

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.