Asus Zenpad 830-MDie ZenPad-Serie von Asus gehört zweifelsohne zu den beliebtesten und dementsprechend auch erfolgreichsten Tablet-Serien am Markt. Hauptgrund für die immense Beliebtheit ist dabei sicherlich, dass ausnahmslos jedes Modell aus der besagten Serie mit einem hervorragenden Preisleistungsverhältnis punkten konnte. Umso erfreulicher, dass die ZenPad-Serie nun um gleich drei weitere Modelle erweitert wurde.

Die vier ZenPad-Neuvorstellungen von Asus im Überblick

Bei den vier Neuvorstellungen von Asus handelt es sich zum einen um das ZenPad 8.0 und zum anderen um gleich drei Varianten des sogenannten ZenPad 10.0. Die von Asus angedachten Preise reichen dabei von knapp über 150 Euro bis nicht ganz 250 Euro. Obgleich hierbei direkt anzumerken ist, dass die Realpreise nochmals niedriger ausfallen werden, sodass jedes ZenPad für sich spätestens dann als echtes Schnäppchen bezeichnet werden muss. Zu den wichtigsten Gemeinsamkeiten aller Neuvorstellungen gehört neben dem unschlagbar günstigen Preis, dass ihre Displays eine native Auflösung von 1.280 x 800 aufweisen, was in Anbetracht der Displaygrößen von 8 respektive 10,1 Zoll mehr als ausreichend ist, dass selbst kleinste Details immer gestochen scharf angezeigt werden können. Eine weitere Gemeinsamkeit ist das zum Einsatz kommende Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow, das sich dank des hauseigenen Bedieninterfaces ZenUI von Asus noch intuitiver als ohnehin schon nutzen lässt.

Die drei 10er-Modelle im Detail

Wie zuvor bereits angemerkt wurde und sich eigentlich schon anhand der Modellbezeichnung erkennen lässt, beträgt die Displaydiagonale der drei 10er-Modelle 10 Zoll oder genau genommen sogar 10,1 Zoll. Die nächste Parallele ist, dass alle drei Neuvorstellungen mit einem hochperformanten Atom Z3560 Quadcore-Prozessor von Intel ausgestattet sind. Außerdem gibt es für ausnahmslos alle Modelle schon jetzt ein optionales Asus ZenPad Dock, mit dem sich die ZenPad-Tablets über eine „richtige“ Tastatur hinaus auch um Bluetooth-Lautsprecher, einen micro-USB-Port und einen zusätzlichen Akku erweitern lassen. Als wichtigstes Unterscheidungsmerkmal ist hingegen die interne Speicherkapazität zu nennen, die je nach Modell entweder 16 oder 32 Gigabyte beträgt. Außerdem ist das Top-Modell unter den 10,1 Zoll großen Neuvorstellungen 4G/LTE-fähig.

Das Asus ZenPad 8.0 im Detail

Das Asus ZenPad 8.0 fällt mit einer Bilddiagonale von 8,0 Zoll etwas kleiner als die zuvor genannten Neuvorstellungen aus. Zudem ist das ZenPad 8.0 im Gegensatz zu den 10er-Modellen mit einem MediaTek MT8163 Quadcore-Prozessor ausgestattet. Des Weiteren wurde das ZenPad 8.0 mit insgesamt 2 GB RAM und einer Systemspeicherkapazität von 16 GB ausgestattet. Das eigentliche Alleinstellungsmerkmal des kleinsten Vertreters der aktuellen ZenPad-Serie ist aber, dass die Rückseite des Tablet im Handumdrehen gegen optional erhältliche Cover ersetzt werden kann.

Foto: Pressefoto Asus

Werbung

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.