Bei den Ainol Tablets muss man höllisch aufpassen: Wer hier eins mit dem falschen Prozessor wählt, dürfte sehr enttäuscht sein. Denn teilweise verbaut der chinesische Hersteller den MIPS-Prozessor, der kein Flash kann. Was das Ainol Novo 7 Elf Android Tablet drauf hat, darüber berichtet Netbook-Kaufberatung.

Zumindestens was den Prozessor anbelangt, ist das Ainol Novo 7 Elf Android Tablet ein Kobold-Schlaues Teil: Es hat einen ARM-basierten Prozessor mit Single Core und 1,2 Ghz Taktfrequenz. Zwar wird in der Beschreibung dieses Teils „Multi“ angegeben. Das bezieht sich aber darauf, dass das Teil mehrere Aufgaben auf einmal bewältigen kann. Ha, ha. Sieht man von diesem Marketing-Quatsch mal ab, dann hat der Hersteller ein recht leistungsfähiges Teil auf die Beine gestellt. Der Monitor ist mit 1024 x 600 Pixeln in dieser Größenklasse sehr hoch aufgelöst und zeigt auch bei der Videowiedergabe eine sehr gute Performance. Auch die virtuelle Tastatur ist sehr emfpidnlich, das Surfen geht mit kleinen Warteschleifen bis zum Seitenaufruf.

Das Ainol Novo 7 Elf Android Tablet – günstige Bauart

Auch die Blickwinkelstabilität des Monitors mit einer Diagonalen von 17,8 cm ist durchaus in Ordnung. Klar, dass Fingerabdrücke ordentlich zu sehen sind – gerade auf der verspiegelten Oberfläche. Schön, dass das Display mit seinem kapazitativen Display auf alle Eingaben fix und ohne merkbare Ruckler regiert. Auch das Pinch-Zoom geht flott, ebenso wie das Drehen von Bildschirminhalten mit insgesamt 5 Fingern, die das Ainol Novo 7 Elf Android Tablet unterstützt. Die G-Sensoren reagieren sehr flüssig. Das macht von der Bedienung her einen sehr guten Eindruck.

Hier wurde gespart beim Ainol Novo 7 Elf Android Tablet

Doch der Rotstift wurde auch angesetzt: So hat das Ainol Novo 7 Elf Android Tablet weder Bluetooth noch einen Stereo-Lautsprecher. Dafür gibt es immerhin eine Webcam mit 2 Megapixel Auflösung. Doch wie mobil ist dieses Pad? Die ersten Käufer berichten von einer Akkulaufzeit von gut 6 Stunden beim WLAN-Surfen – das ist ein sehr guter Wert in der günstigen Preisklasse. Beim Videogucken sind gut acht Stunden drin. Ach so: Auf die Extra-Bedienknöpfe für das Android 4.0 hat der Hersteller verzichtet, sie sind auf dem Display untergebracht.

Eindruck vom Ainol Novo 7 Elf Android Tablet

Ein Tablet PC mit der neuesten Version des Android Betriebssystems mit einem kleinen, aber hochaufgelösten Monitor. Durchaus performant.

Pluspunkte
gute Display-Bedienung
neuestes Android
Flash-Unterstützung
ordentliche Akkulaufzeit

Minuspunkte
kein Bluetooth
keine Digicam

Technische Daten des Ainol Novo 7 Elf Android Tablet

  • Bildschirm: 7 Zoll, 1024 x 600
  • Prozessor: Cortex A8, 1,2 Ghz
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Festplatte: 8 GB
  • Austattung: Kartenleser (micro-SD), Wireless LAN (b/g/n), Webcam (2 MP)
  • Anschlüsse: USB 2.0, mini HDMI
  • Akku: –
  • Betriebssystem: Android 4.0
  • Maße: 189 x 120 x 11 mm
  • Gewicht: 325 g
  • Herstellerpreis: rund 199 Euro
Werbung

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.