Laptop fürs Office: Das sollte ein Business-Notebook draufhaben

In der Bahn, im Coworkings-Space oder im Cafè: Laut Schätzungen der International Data Corporation (IDC) arbeiten gut 37 Prozent aller Büroangestellten unterwegs an beruflichen Projekten. Damit das reibungslos klappt, benötigen Sie ein leistungsfähiges, tragbares und belastbares Notebook. Wir klären auf, worauf Sie beim Kauf eines Business-Notebooks achten sollten!

Notebook, Netbook, Ultrabook – welches eignet sich am besten?

Längst können es Notebooks mit Desktop-Computern aufnehmen. In puncto Leistungsfähigkeit stehen sie diesen in kaum etwas nach. Doch sind Unterschiede zu beachten, die das eine „Book“ businesstauglicher machen könnten, als das andere:

  • Notebooks: Inzwischen verfügt das klassische Notebook über ausreichend Fähigkeiten. Dem Nutzer ermöglicht es, einfache Büroarbeiten durchzuführen.
  • Ultrabook: Die Anschaffung eines Ultrabooks ist dann sinnvoll, wenn viele Daten gespeichert werden und komplexe Programme installiert werden müssen.
  • Netbook: Für das Arbeiten von unterwegs ist das Netbook ideal. Da es meist über ein geringes Gewicht verfügt und in einer kleinen Größe daherkommt, passt es perfekt in die Tasche. Achtung: Vor dem Kauf sollte geprüft werden, ob das angegebene Gewicht des Netbooks den Akku miteinschließt. Ein Ladegerät schlägt schnell mit mehreren hundert Gramm zu Buche. Bei Notebooks, die man häufig bei sich trägt, ist dies ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Business-Laptops kaufen: Vier Punkte, auf die Sie achten sollten

  1. Akkulaufzeit: Die durchschnittliche Laufzeit einer Laptopbatterie beträgt knapp sechseinhalb Stunden. Wer länger unterwegs ist, sollte dementsprechend nach einem Modell mit einer leistungsfähigeren Batterie Ausschau halten. Auf jeden Fall sollte die Leistung des Laptops zu den Anforderungen des Nutzers passen. Stehen Reisen und häufiges „außer Haus“ arbeiten auf der Tagesordnung, lohnt es sich in ein Modell mit einer längeren Akkulaufzeit zu investieren, für das nötige Kleingeld sorgt der Betsafe Bonus Code.

 

  1. Leistung: Wofür wird das Notebook genau verwendet? Wenn das Arbeitsgerät beispielsweise für den Videoschnitt oder andere aufwändige Programme genutzt werden soll, benötigt es neben einer guten Grafikkarte auch einen leistungsstarken Prozessor. Der Arbeitsspeicher sowie der Speicherplatz sind ebenfalls zu beachtende Einflüsse. Für ein störungsfreies Arbeiten ohne Unterbrechungen, sollte der Laptop zudem einen Arbeitsspeicher von mindestens 8Gb haben.

 

  1. Festplatten: Es empfiehlt sich eine SSD-Festplatte für das Notebook zu nutzen. Diese sind zwar teuer, bieten gegenüber mechanischen Festplatten aber den Vorteil, dass sie kompakter gebaut sind. Stöße und Erschütterungen können ihnen weniger anhaben.

 

  1. Gehäuse: Viele Notebooks werden mit einem Kunststoffgehäuse ausgestattet. Auf Schläge reagiert dieses aber deutlich empfindlicher als ein Metallgehäuse. Auch hier lohnt es sich also, über die Investition in ein langlebigeres Objekt nachzudenken.

 

Bild: pixabay.com, StartupStockPhotos, 849825

Werbung

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.