Neues von Apple: Das Macbook Pro 2019

Apple hat ein neues Macbook Pro auf den Markt gebracht, dass sowohl Verbesserungen als auch Neuerungen aufweist. Hier kann man erfahren, welche das sind.

Optimiertes Kühlsystem

Apple hat in seinem neuen Powerbook Pro ein verbessertes Kühlsystem integriert, das einen großen Vorteil mit sich bringt. Es führt die Betriebswärme besser ab und hält den Rechner somit länger kühler. Der Vorteil: bessere Performance. Es muss nun nicht mehr so oft auf das sogenannte „Throttling“ zurückgegriffen werden. Bei dieser Technik werden ab einer bestimmten Betriebstemperatur die Taktraten des Prozessors gesenkt, um die CPU vor Überhitzung zu schützen. Das führt allerdings zu Leistungsdefiziten.

„Neue“ Tastatur-Technik

Aufgrund von Mängeln ist Apple bei der Tastatur des neuen Macbook Pro wieder zu den alten Scissor-Switches zurückgekehrt. Bei den vorher verbauten Butterfly-Switches kam es bei vielen Kunden zu Problemen bei den Anschlägen, ungewollt doppelt getippten Buchstaben und frühzeitig abgenutzten Buchstaben auf den Tasten. Mangelhafte Tastaturen wurden ausgetauscht, und jetzt hat das neue Macbook wieder die „alte“ Tastatur-Technologie von Apple spendiert bekommen. Allerdings nicht ganz: Die Tasten haben jetzt etwas mehr Hubweg.

Bei der Tastatur des Macbook Pro wurden der Power Button, die ESC-Taste der Touch-ID-Button so angeordnet, das sich besser beziehungsweise schneller erreichbar sind.

16-Zoll-Display und neue Speaker

Das neue Display ist gegenüber dem Vorgängermodell (15,4 Zoll) minimal größer, was am dünneren Rahmen liegt. Die Abbildungsqualität ist sehr gut, obwohl kein OLED-Display verbaut wurde.

Bei den Lautsprechern ist der sowieso schon sehr gute Klang des Vorgängermodells nochmals verbessert worden. Je Macbook-Seite sind drei Lautsprecher verbaut, zwei davon sind Tieftöner. Mit dieser Anordnung wird vermieden, dass es zu Vibrationen des Macbooks beim Abspielen von Musik oder Gaming-Sounds kommt. Das Ergebnis ist ein sauberer, fein akzentuierter Klang, mit sattem Bass.

Auch das Mikrofon ist beim neuen Macbook Pro 2019 noch einmal überarbeitet worden. Die Tonqualität ist so gut, dass bei vielen Aufnahmen auf ein externes Mikro verzichtet werden kann.

Die Performance

Die Leistung des neuen Macbook Pro unterscheidet sich je nach Konfiguration der Profi-Geräte. Generell lässt sich sagen, dass das Gerät im Akkubetrieb durchschnittlich acht Stunden betreiben, Apple gibt elf Stunden Akkulaufzeit an. Nichtdestotrotz ist das neue Macbook Pro so leistungsfähig, dass es stationäre Rechner ersetzen kann.

Bildnachweis: Pixabay, 2385198, jankuss

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.